Bildschirm drehen

Laden.

Die Ladezeiten der smart EQ Modelle.

Hier erfährst Du alles zu den Ladezeiten der smart EQ fortwo und smart EQ forfour Modelle.

Unter 40 Minuten.

Wenn du 40 Minuten mit dem optionalen 22kW-Lader - an einer Wallbox oder Ladestation - lädst, kommst du in dieser Zeit auf einen Ladestand von 10 auf 80%.

Unter 3,5 Stunden.

Wenn du deinen smart mit 4,6kW-Bordlader an einer Wallbox oder Ladestation lädst.

Unter 6 Stunden.

Wenn du deinen smart mit 4,6kW-Bordlader an einer üblichen Haushaltssteckdose [2] anschließt.

Die smart Wallbox.

Deine private Ladestation.

Alles was du brauchst ist ein privater Stellplatz mit einer Stromquelle in der Nähe. Unser zertifizierter Partner „The Mobility House GmbH“ bietet Ihnen individuelle Ladelösungen.

Lädt bis zu 9-mal schneller.

Lädt bis zu 9-mal schneller.

In Verbindung mit dem optionalen 22 kW-Bordlader geht das Laden um ein Vielfaches schneller als an einer Haushaltssteckdose [2].

Ohne Kabelsalat.

Ohne Kabelsalat.

Das 6m lange Kabel ist fest mit der Wallbox verbunden und kann nach dem Laden einfach und schnell verstaut werden.

Einfach und übersichtlich.

Einfach und übersichtlich.

Anschließen und aufladen – fertig. Mehrfarbige LEDs zeigen den aktuellen Betriebsstatus an.

Alles im Blick.

Alles im Blick.

Mit der smart EQ control App kannst du den Ladevorgang von deinem Sofa aus steuern – oder wo immer du gerade bist.

Von Haus aus sicher.

Von Haus aus sicher.

Die smart Wallbox kommt mit integriertem Fehlerstromschutzschalter Typ A mit DC-Fehlerstromsensor. (Übersetzt heißt das: Wir haben Maßnahmen gegen Stromschläge getroffen.)

Ladekabel.

Das richtige Kabel für zuhause und unterwegs.

Die smart EQ fortwo und forfour Modelle kannst du flexibel an unterschiedlichen Ladestationen aufladen. Dazu brauchst du nur das richtige Kabel. Welches – das erfährst du hier.

Schnellladekabel.

Das serienmäßige Mode-3-Kabel erlaubt dir das schnelle Laden an einer Wallbox und an öffentliche Ladestationen. Hiermit kannst du deinen smart, mit dem optionalen 22kW-Lader, in 40 Minuten auf einen Ladestand von 10 auf 80% bringen.

Standard-Ladekabel.

Das optionale Mode-2-Ladekabel erlaubt das Aufladen an jeder üblichen Haushaltssteckdose [2]. Hiermit kannst du deinen smart in unter 6 Stunden aufladen.

Kosten und bezahlen.

Günstiger und einfacher als du denkst.

*Durchschnittspreis basiert auf einem durchschnittlichen Strompreis sowie auf einem konkreten Stromtarif in Deutschland.

Hier erfährst du alles zu den Ladekosten und wie du zuhause oder unterwegs deine Stromladung bezahlen kannst.

Bezahlen.

Das Bezahlen ist einfach und unkompliziert. Egal ob du deinen smart zuhause an einer Wallbox oder an der Haushaltssteckdose lädst oder wenn du unterwegs eine öffentliche Ladestation benutzt.

Zuhause.

Zuhause.

Beim Laden über eine Wallbox oder eine Haushaltssteckdose wird direkt über deine Stromrechnung abgerechnet.

Unterwegs.

Unterwegs.

An öffentlichen Stromtankstellen läuft die Bezahlung ganz einfach über die Plugsurfing App oder deine Kreditkarte.

Elektrisch zahlt sich aus.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die Stromkosten für 100 km Fahrt in einem smart EQ fortwo für zwei Lademöglichkeiten berechnet. Als Basis dafür der durchschnittliche Strompreis in Deutschland.[6][1]

Durchschnittlicher Strompreis (29,88 Cent / kWh) [6]

4,6kW-Bordlader (16,5-15,2 kWh / 100km) [1]

4,6kW-Bordlader (16,5-15,2 kWh / 100km) [1]

4,93-4,54€ / 100km

22kW-Bordlader für Wallbox / öffentliche Ladestationen (15,2-14,0kWh / 100km) [1]

22kW-Bordlader für Wallbox / öffentliche Ladestationen (15,2-14,0kWh / 100km) [1]

4,54-4,18€ / 100km

Den Preis für den Stromverbrauch deines smart pro 100 km in € berechnet man mit der Form:

Strompreis in Cent / kWh mal Stromverbrauch in kWh / 100km geteilt durch 100

Persönlich beraten lassen.