Ein smart EQ fortwo mit offener Heckklappe.
Ein smart EQ fortwo mit offener Heckklappe.

smart „ready to pack“.

Spielend einfach deinen Kofferraum beladen.

In deinen smart passt mehr rein als du denkst – und mit „ready to pack“ wird das Beladen zum Kinderspiel. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Deine Vorteile:

  • Schon vor dem Beladen wissen, ob alles in deinen smart passt.
  • Optimale Anordnung im Kofferraum anzeigen lassen.
  • Drei bequeme Möglichkeiten zur Erfassung von Gegenständen: Abruf aus der Datenbank, Vermessung mittels Augmented Reality oder manuelle Eingabe der Maße.

smart „ready to pack": Schritt für Schritt.

smart pacTris App Home Screen.
smart pacTris App Home Screen.

1. pactris App herunterladen

Die pactris App kannst du dir kostenlos für Android und iOS herunterladen.

Mann scannt Barcodes auf Paketen
Mann scannt Barcodes auf Paketen

2. Produkte erfassen

Scanne mit der App die Barcodes von Produkten. Gegenstände, die keinen Barcode haben, vermisst du mit der Augmented-Reality-Funktion oder gibst die Maße manuell ein.

Hand mit Mobiltelefon
Hand mit Mobiltelefon

3. Produktmaße abfragen

Wenn du einen Barcode gescannt hast, fragt die App aus einer Datenbank die Paketmaße ab. Sollten diese einmal nicht hinterlegt sein, kannst du auch hier die Augmented-Reality-Funktion nutzen oder die Maße manuell eingeben.

Hand mit Mobiltelefon vor offenem Kofferraum
Hand mit Mobiltelefon vor offenem Kofferraum

4. Ladesimulation starten

Die App berechnet nun, ob und wie alles in den Kofferraum deines smart passt. Eine übersichtliche Grafik zeigt dir, wie du deinen Kofferraum optimal belädst.

Mann belädt smart mit Paketen
Mann belädt smart mit Paketen

5. smart beladen

Anhand der Grafik kannst du nun sehen, wie und in welcher Reihenfolge du alles optimal in deinem smart verstaust. (Das Beladen nimmt dir die App leider noch nicht ab.)

smart „ready to pack“ erleben.

Abbildung des ready to pack Logos.
Abbildung des ready to pack Logos.

smart „ready to pack“ erleben.

Privates Carsharing, Parkplatzsuche per App und vieles mehr: Bei deinem smart Händler kannst du die digitalen „ready to“-Services live ausprobieren.

Services im Überblick.

Eine Frau nutzt die "ready to"-Services auf ihrem Mobiltelefon.
Eine Frau nutzt die "ready to"-Services auf ihrem Mobiltelefon.

Services im Überblick.

Mach deinen Alltag einfacher. Entdecke die digitalen Dienste für ein leichteres Leben in der Stadt.

Häufig gestellte Fragen.

Woher kennt die App die Abmessungen der Produkte?

icons/illustrative/dark/icon-dark-124_forward

Wenn du einen Barcode scannst, ruft die App die Abmessungen aus einer Datenbank ab. Die Datenbank umfasst die Maße von über 5 Millionen Produkten aus Bau- und Heimwerkermärkten; hinzu kommen noch standardisierte Gegenstände wie etwa Wasserkisten. Diese Liste wird ständig erweitert.

Sollten die Maße einmal nicht hinterlegt sein oder willst du einen Gegenstand ohne Barcode verladen (z.B. einen Rucksack), kannst du die Maße manuell eingeben oder mithilfe der Augmented-Reality-Funktion vermessen.

Was, wenn ein Barcode nicht erfasst werden kann?

icons/illustrative/dark/icon-dark-124_forward

Sollte der Barcode einmal nicht erkannt werden, kannst du den Gegenstand mithilfe der Augmented-Reality-Funktion der App ganz einfach vermessen oder die Maße manuell eingeben und so in die Ladesimulation mit einbeziehen.

Hier finden Sie Informationen zu den Nutzungsbedingungen für die smart „ready to“-Services und den Datenschutzhinweisen, sowie Wichtige Hinweise für die Nutzung von smart „ready to“.