Wie Sie ein Elektroauto laden.

smart emobility – Laden an der Ladesäule

Neue Energie für Ihren elektrischen smart.

Damit Sie immer voller Energie ankommen, haben die neuen smart EQ fortwo, fortwo cabrio und forfour Modelle viele intelligente Lösungen an Bord. Über die sogenannte Rekuperation beispielsweise gewinnen fast alle Elektroautos beim Ausrollen und Bremsen Energie zurück. Die radarbasierte Rekuperation Nur in Verbindung mit passion, prime und proxy. von smart geht aber noch einen Schritt weiter: Ein Radarsensor überwacht das Verkehrsgeschehen vor dem Fahrzeug und wählt automatisch diejenige Rekuperationsstufe, welche Ihre Bewegungsenergie optimal nutzt. Mit dem ECO-Modus sparen Sie darüber hinaus bereits beim Fahren Energie. Aber auch das Laden aus dem Stromnetz ist denkbar einfach. Wie einfach, erfahren Sie hier.

smart EQ fortwo, 82 PS (60 kW), 14,1 kWh/100 km (Benzinäquivalent: 1,6 l/100 km), 0 g CO2/kmAlle Angaben zu Stromverbrauch, Reichweite und Energieeffizienz sind vorläufige Werte. Die angegebenen Werte wurden nach der Messmethode 715/2007/EWG in der gegenwärtig gültigen Fassung ermittelt. Es handelt sich um NEFZ-Verbrauchswerte nach der Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Je nach Fahrweise, Strassen- und Verkehrsverhältnissen, Umwelteinflüssen und Fahrzeugzustand können sich in der Praxis Verbrauchswerte und Reichweite ergeben, die von den angegebenen Werten abweichen. Diese Werte sollten daher nur zu Vergleichszwecken verwendet werden. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt für das Jahr 2018 133 g/km. (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 133 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A.

smart EQ fortwo cabrio, 82 PS (60 kW), 14,1 kWh/100 km (Benzinäquivalent: 1,6 l/100 km), 0 g CO2/kmAlle Angaben zu Stromverbrauch, Reichweite und Energieeffizienz sind vorläufige Werte. Die angegebenen Werte wurden nach der Messmethode 715/2007/EWG in der gegenwärtig gültigen Fassung ermittelt. Es handelt sich um NEFZ-Verbrauchswerte nach der Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Je nach Fahrweise, Strassen- und Verkehrsverhältnissen, Umwelteinflüssen und Fahrzeugzustand können sich in der Praxis Verbrauchswerte und Reichweite ergeben, die von den angegebenen Werten abweichen. Diese Werte sollten daher nur zu Vergleichszwecken verwendet werden. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt für das Jahr 2018 133 g/km. (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 133 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A.

smart EQ forfour, 82 PS (60 kW), 14,1 kWh/100 km (Benzinäquivalent: 1,6 l/100 km), 0 g CO2/kmAlle Angaben zu Stromverbrauch, Reichweite und Energieeffizienz sind vorläufige Werte. Die angegebenen Werte wurden nach der Messmethode 715/2007/EWG in der gegenwärtig gültigen Fassung ermittelt. Es handelt sich um NEFZ-Verbrauchswerte nach der Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Je nach Fahrweise, Strassen- und Verkehrsverhältnissen, Umwelteinflüssen und Fahrzeugzustand können sich in der Praxis Verbrauchswerte und Reichweite ergeben, die von den angegebenen Werten abweichen. Diese Werte sollten daher nur zu Vergleichszwecken verwendet werden. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas; die mittlere CO2-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt für das Jahr 2018 133 g/km. (Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 133 g CO2/km), CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 20 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A.

Abbildung zeigt Sondermodelle.

Mehr
Wie kann ich laden?
1. Verbinden.

Öffnen Sie den Ladedeckel an Ihrem smart und verbinden Sie die Ladebuchse mit der Stromquelle (Ladesäule oder Wallbox) mittels des Ladekabels aus Ihrem Kofferraum.

smart Elektrobilität - laden, Schritt für Schritt
2. Laden.

Der Ladevorgang startet jetzt und der Ladestecker wird automatisch verriegelt. Mit der smart EQ control AppVoraussichtlich verfügbar ab Q3/2018. Nutzung 3 Jahre ab Aktivierung inklusive, danach individuell verlängerbar. haben Sie den aktuellen Ladestand jederzeit auf Ihrem Smartphone im Blick.

smart Elektrobilität - laden, Schritt für Schritt
3. Weiterfahren.

Um den Ladevorgang zu beenden, öffnen Sie zunächst das Fahrzeug. Anschliessend können Sie die Ladebuchse entriegeln - ziehen Sie erst das Ladekabel vom Fahrzeug und dann vom Netz ab. Schon kann es weitergehen!

smart Elektrobilität - laden, Schritt für Schritt
4. Haushaltssteckdose.

Sie können Ihren smart auch an fast jeder normalen Haushaltssteckdose laden. Dafür benötigen Sie lediglich ein spezielles Ladekabel, das für die smart EQ fortwo und forfour Modelle erhältlich ist.


Wo kann ich laden?


Welches Ladekabel brauche ich?

Mode-3-Kabel: Für die Ladestation.

Sie erkennen es am gleichen Stecker auf beiden Seiten: Das Ladekabel für Wallbox und öffentliche Ladestationen wurde speziell für Elektroautos konzipiert und ist bei den elektrischen smart Modellen serienmässig dabei. Damit finden Sie Anschluss an fast allen öffentlichen Ladesäulen.

Ladekabel für die Schweizer Steckdose.

Die eine Seite passt in die Ladebuchse Ihres smart. Die andere Seite in eine Haushaltssteckdose. Das Ladekabel für die Haushaltssteckdose ist als Ersatzteil erhältlich und wird nur benötigt, falls gerade keine spezielle Ladestation für Elektroautos verfügbar ist.

 

 

Mode-3-Ladekabel: für die Ladesäule
Mode-2-Ladekabel: für die Haushaltssteckdose


Stromtankstellen in Ihrer Nähe.

Ladesäulen in Ihrer Nähe

Zuhause, an Ihrem Arbeitsplatz, in der Nähe Ihres Supermarkts: Wo ist die nächste Ladesäule? Finden Sie weltweit öffentliche und halböffentliche Lademöglichkeiten für Ihr Elektroauto.