Alles hat ein Ende: Die Fahrzeugrückgabe.

teaser-fahrzeugrueckgabe

Wir hoffen, Sie kommen wieder.

Wir bedauern es, dass Sie sich von Ihrem smart trennen wollen. Für eine reibungslose Rückgabe empfehlen wir Ihnen, unsere Bewertungskriterien genau zu studieren. Bitte beachten Sie, dass wir zwischen akzeptablen, kostenfreien Gebrauchsspuren und kostenpflichtigen Beschädigungen unterscheiden.

Die Bewertungskriterien finden Sie in unserem Schadenskatalog. Einfach Downloadlink unten anklicken – und je besser der Zustand, desto grösser die Freude des Wiedersehens.

Apropos: Wir freuen uns natürlich auch, wenn wir Sie wieder bei uns begrüssen dürfen.


Klar und eindeutig: Eine Auswahl der Bewertungskriterien.

  Gedeckt Nicht gedeckt
Karosserie

✔ Dellen bis zu 1 cm Durchmesser (ohne Lackbeschädigung)

✔ maximal 4 Dellen am gesamten Fahrzeug

✘ Dellen/Beulen mit Lackbeschädigung

✘ Dellen/Beulen an Kanten und Sicken

✘ nicht behobene Unfallschäden

✘ Hagelschäden

✘ Unterbodenschäden

Steinschläge

✔ Steinschläge bis zu 2 mm Durchmesser

✔ maximal 5 Steinschläge auf der gesamten Frontscheibe

✘ Steinschläge im Sichtfeld des Fahrers

✘ Steinschläge mit einem Durchmesser über 2 mm

✘ mehr als 3 Steinschläge auf einer Fläche von 10 x 10 cm

Verglasung (Scheiben und Beleuchtungseinrichtungen) ✔ Schäden, die die Verkehrssicherheit bzw. die Hauptuntersuchung (MFK) nicht beeinträchtigen

✘ Schäden, die die Verkehrssicherheit bzw. Erteilung der Berechtigung zur weiteren Inverkehrssetzung beeinträchtigen

✘ typischerweise Steinschläge, Risse und Kratzer, die eine bestimmte Grösse überschreiten

Kratzer ✔ Kratzer im Decklack, die durch eine Maschinenpolitur entfernbar sind

✘ Kratzer im Decklack, die durch eine Maschinenpolitur nicht mehr entfernbar sind

✘ Kratzer, die den Decklack durchstossen

Weitere Lackschäden

✔ Gebrauchsbedingte Streifen (z. B. durch Waschanlagenbenutzung)

 

✘ Schäden, die eine Lackierung erforderlich machen, z. B. schlecht reparierte Vorschäden: Schleifriefen, eingefallener Lack, Verunreinigungen/Einschlüsse im Lack

✘ Korrosion aller Art

✘ Lackschäden durch Verätzung aufgrund von Umwelteinflüssen wie z. B.: Vogelkot, Harz, Bienenkot usw. (Aufzählung nicht abschliessend)

✘ Farbtonunterschiede infolge von Teillackierungen

Felgen (Stahlfelgen, Alufelgen, Radkappen) ✔ leichte Beschädigungen der Lackoberfläche

✘ Abschürfungen

✘ Verformungen

✘ Brüche, Fehlteile (z. B.: Radnabe, Radkappe usw.)

✘ Schrammen

Interieur

✔ dem Alter und der Laufleistung entsprechender Abrieb an Polstern, Teppichen und Verkleidungen

✔ dem Alter und der Laufleistung entsprechende Verschmutzungen und Verunreinigungen

✘ starke Verschmutzungen/Verunreinigungen

✘ Brandlöcher

✘ Risse, Brüche, Kratzer, Kleberückstände

✘ starker Geruch (z. B.: Rauchgeruch, Geruch durch Tiere usw.)

✘ ausserordentliche Gebrauchsspuren an Polstern, Teppichen und Verkleidungen

✘ Veränderungen im Sichtbereich, z. B. Löcher oder Beschädigungen, die nach dem Ausbau von nachträglich eingebrachten Gegenständen oder Geräten entstehen (Halterungen für Telefone, Navigationsgeräte usw.)

Mechanik

✔ normaler, laufleistungsbezogener Verschleiss

✔ leichter Öl- und Flüssigkeitsnebel an den Dichtungen der Aggregate

✔ keine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit und Fahrtüchtigkeit

✘ Öl- und Flüssigkeitsleckagen

✘ nicht durchgeführte fällige Inspektionen bzw. fehlende Dokumentation im Serviceheft

✘ nicht oder zu spät durchgeführte fällige Hauptuntersuchung und/oder Abgasuntersuchung

✘ Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit und Fahrtüchtigkeit

Reifen

✔ Profiltiefe an keiner Stelle geringer als 4 mm bei Sommerreifen

✔ Profiltiefe an keiner Stelle geringer als 4 mm bei Winter- und Ganzjahresreifen

✘ Unterschreitung der oben genannten Profiltiefen

✘ ungleichmässig abgefahrene Reifen

✘ Risse/Einschnitte, Beulen

✘ falsche Grösse, Dimension, Tragzahl

✘ ungleiche Reifenfabrikate pro Achse

✘ runderneuerte Reifen

Fehlteile  

✘ Serien- und Sonderausstattungen

✘ Abgaswartungsdokument. Entfällt bei Fahrzeugen ab 01.01.2013 (CH) bzw. ab 01.02.2013 (FL). Hauptuntersuchungen (MFK) werden im Fahrzeugausweis dokumentiert

✘ Serviceheft (komplett ausgefüllt und von qualifizierten Werkstätten abgestempelt), sofern kein Digital Service Booklet (DSB) vorhanden

✘ alle Fahrzeugschlüssel (bei Verlust der Schlüssel ist gegebenenfalls ein Austausch der gesamten Schliessanlage erforderlich, was sehr hohe Kosten verursachen kann)

✘ kompletter Satz aller Navigations-CDs/Navigations-DVDs/SD-Speicherkarten

✘ Zubehör wie zum Zeitpunkt der Lieferung (z. B. Warndreieck, Verbandskasten, «TIREFIT»)

Laden Sie hier den gesamten Schadenskatalog herunter und erfahren Sie mehr über die Fahrzeugrückgabe.