smart urban pioneers.

smart urban pioneers

Ideenwettbewerb für eine bessere Stadt.

Im Dezember 2015 hat smart den neuen Ideenwettbewerb smart urban pioneers gestartet. Das Ziel: mit den kreativsten Ideen und der Unterstützung der Crowd
den Lebensraum Stadt noch besser und lebenswerter zu gestalten. Zusätzlich unterstützt smart die besten Projekte dabei mit 50.000 € Preisgeld. Aus allen eingereichten Vorschlägen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hat eine


hochkarätige Experten-Jury die Top 10 bestimmt. Unterstützer aus aller Welt haben daraus mit ihren Votes die drei Finalisten gewählt und sie mittels Crowdfunding dabei unterstützt, ihre Visionen einer besseren Stadt in die Realität umzusetzen. Wer unsere drei smart urban pioneers geworden sind und wie sie das Leben in der Stadt nachhaltig verbessern werden, erfahrt ihr hier.


Der Ideenwettbewerb.


Lernt die Gewinner kennen.

smart urban pioneers – Cabin Spacey

Cabin Spacey – Minimal Housing aus Berlin.

Die knappe Antwort auf den knapper werdenden Wohnraum in der Stadt. Das Mikro-Apartment Cabin Spacey vereint Flexibilität, Ressourceneffizienz und Lebensqualität auf wenigen Quadratmetern – inklusive Bad, Küchenzeile und Bett. Die kleinste Einheit verfügt über knapp 20 Quadratmeter. Das Wohnmodul ist leicht zu transportieren, einfach aufzustellen und kann mit wenigen Handgriffen an vorhandene Infrastrukturen angeschlossen werden.

Das Modell ist bereits fertiggestellt, Material-Zulieferer stehen in den Startlöchern und erste freie Flächen für die Umsetzung sind gefunden. Cabin Spacey ist bereit, urbane Brachflächen, Parkplätze und Dächer als Wohnraum zu erobern. Mithilfe des Crowdfundings und der Unterstützung von smart wollen Simon Becker und Andreas Rauch den ersten Prototypen bauen und damit den Grundstein für ein neues Wohnen in der Stadt legen.

Mehr

Urban Affairs 2016 – Urban Art aus Berlin.

Mit dem Festival Urban Affairs 2016 sollen Kunst und Kultur verloren gegangene urbane Räume zurückerobern. An drei verschiedenen Orten in Berlin will das Team um Gründer Jochen Küpper Kunstausstellungen, Performances, Lesungen und Diskussionen bis hin zu Workshops stattfinden lassen. Jeder der drei Festivaltage beleuchtet jeweils ein Thema: Stadt, Raum, Menschen. Gemeinsam mit Publikum und Anwohnern sollen bei dem Festival, das es nach 2008 und 2009 nun zum dritten Mal geben wird, zudem Projekte entwickelt werden, die das urbane Leben attraktiver machen.

smart urban pioneers – Urban Affairs

smart urban pioneers – myLike

myLike – die App zum Neuentdecken deiner Stadt.

Die App myLike lädt euch ein, eure Stadt neu entdecken. In dem sozialen Netzwerk könnt ihr eure Lieblingsorte speichern, sie mit Freunden teilen oder Gruppen gründen und dort Empfehlungen mit Gleichgesinnten austauschen.

Auch Hotels, Unternehmen und Medien können sie als mobilen Concierge nutzen, um ihren Kunden Insidertipps zu geben und so ihren Kundenservice zu verbessern.

Die App vom Team um myLike-Gründer Uwe Hering aus München hat den ersten großen Schritt in der Entwicklung hinter sich: Die Beta-Version steht und wurde ausgiebig getestet. Mit dem Crowdfunding und dem Preisgeld von smart sollen die Erkenntnisse der Testphase nun in der Programmierung umgesetzt werden, um die App auf dem Markt zu launchen.